Firmengründung Irland mit Zweigniederlassung Deutschland oder Österreich nach dem Brexit als Alternative zur englischen Limited
   

 Firmengründung Irland

Netzwerk internationaler Steuerberater und Rechtsanwälte

Index Kontakt Über uns    
spacespace
 
 
Firmengründung Irland  
 
Firmengründung Irland  
 
English language 
Dänisch Language
Französisch Language
Italien Language
Russia Language
 
Unser Netzwerk
Organisation der ETC
Beratungshonorare
 
Steuerliche Expertisen
Schweizer Mandanten
Mandanten aus Dänemark
Mandanten aus Österreich
Mandanten Deutschland
Mandanten aus Russland
Mandanten Türkei
 
Die besten Steueroasen
 
 
Englische Limited
PLC Gründung UK
Zyprische Limited
Portugal Madeira
Bulgarien
Niederlande
Slowakei
Irland
Malta
Spanien
Kanarische Sonderzone
Irland
Dänemark
Tschechien
Deutschland
Luxemburg
 
US INC
VAE/Dubai
Schweiz
 
Offshore allgemein
Belize
BVI
Panama
Andorra
Bermudas
Bahamas
Cayman Island
Jersey
Mauritius
Nevis
Seychellen
Malaysia
China
Hongkong
Singapur
Liechtenstein
Monaco
Isle of Man
Gibraltar
 
Indien
Trust und Stiftungen
 
Holding allgemein
Holding Zypern
Holding Dänemark
Holding Spanien
Holding Schweiz
 
Bank gründen
Fond auflegen
Versicherungsgesellschaft
Glückspiel-Wettlizenz
Börsengang
Diplomatenpass- Honorarkonsul
Transportlizenz
Immobilien verkaufen/vererben
Meisterzwang umgehen
Datenbank ''Taxes in Europe''
 
DBA-Recht
 
Deutsche AO, Betriebsstätte
Deutsches AStG
Steuerliche Organschaft
Schachtelprivileg
Steuerhinterziehungs-bekämpfungsgesetz
 
Grundlegende Papiere EU
EU-Recht und Urteile
EU-Mutter-Tochter-RL
EU-RL Zinsen-Lizenzen
Verrechnungspreise EU
EU Zollgebiet
EU Fusionsrichtlinie
Europa AG
 
 
Warenlieferungen EU
USt Gemeinschaftsgebiet
 
 
Frage der Ausgestaltung
 
Natürliche Personen
Non-DomVF- England
Wohnsitz England
 
Steuerliche Gestaltungen
Steuerberater/Partner
 
International
Deutsche Unternehmen
UK Limited
Kapital für Unternehmen
Fördermittel Unternehmen
Existenzgründung
Franchise-Geber
 
Sitemap
Impressum
kein Copyright
Über LowTax-Net
Download Dateien
EU Insolvenz
Unternehmer Insolvenz
Adultwebmaster
Fachanwalt für Steuerstrafrecht
  Firmengründung Irland mit Zweigniederlassung in Deutschland oder Österreich
Firmengründung Irland

Firmengründung Irland mit Zweigniederlassung Deutschland oder Österreich

Gründung einer Limited in Irland und Zweigniederlassung in Deutschland oder Österreich, z.B. als Alternative zur Deutschen UG oder GmbH. Deutschland/Österreich haben das Besteuerungsrecht. Eine Doppelbesteuerung (z.B. Irland/Deutschland) wird das durch Doppelbesteuerungsabkommen verhindert.

Vor dem Brexit wurde diese Gestaltung mittels englische Limited mit Zweigniederlassung Deutschland oder Österreich realisiert. Durch die Folgen des Brexit muss nunmehr auf ein anderes EU-Land ausgewichen werden. Irland ist dabei besonders geeignet:

-Irland ist Mitglied der EU (EU-Niederlassungs-und Dienstleistungsfreiheit als rechtliche Grundlage zur Eintragung als Zweigniederlassung)

-Mindest-Einlagekapital nur ein Euro

-Nach neuem irländischen Recht ist nur ein Direktor erforderlich         

-Amtssprache ist englisch

Wir bieten unseren Mandanten nachfolgendes Komplettpaket an:

-Firmengründung Irland, Eintrag ins Handelsregister Irland

-Stellung des gesetzlich vorgeschriebenen Secretary für ein Jahr        

-Stellung des gesetzlich vorgeschriebenen Registered Office in Irland für ein Jahr. Weiterleitung der Post an unseren Mandanten.

-Erinnerungsservice an wichtige Termine

-Annual Return* (jährliche Statusmeldung zur Gesellschaft)

-Annual Account** (jährliche Hilfestellung sowie Weiterleitung zum CRO)

-Notarielle Beglaubigung und Übersetzung der Registerunterlagen für die Anmeldung der Zweigniederlassung in Deutschland oder Österreich

*Annual Return: Es ist jährlich eine Statusmeldung beim Companies House Irland einzureichen, ob Daten des Direktors, Shareholder oder Registered Office noch zutreffen.

**Annual Account= Jahresabschluss. Zwar wird der Jahresabschluss in Deutschland/Österreich realisiert, jedoch muss dieser jährlich beim Finanzamt Irland eingereicht werden. Erforderlich ist die Übertragung auf die Irl. Formvorschriften.

Firmengründung Irland für die bestehende englische Limited mit Zweigniederlassung Deutschland oder Österreich nach dem Brexit

Unsere Kanzlei bietet Ihnen eine grenzüberschreitende Verschmelzung Ihrer englischen Limited auf eine neue irische Limited an. Mit dieser Lösung sind Sie unabhängig vom weiteren Verlauf der Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU.

Großbritannien möchte den Artikel 50 auslösen. Somit besteht die Gefahr, dass Großbritannien die EU verlässt. Die in Deutschland niedergelassenen englischen Limiteds könnten dadurch Ihre Anerkennung verlieren und würden von Amts wegen gelöscht werden, weil die EU-Niederlassungsfreiheit nicht mehr anwendbar ist.

Anders Irland: Irland ist Mitglied der EU und nicht Teil von Großbritannien. Mithin besteht durch die EU Niederlassungsfreiheit die Möglichkeit, eine irländische Limited als Zweigniederlassung in Deutschland oder z.B. Österreich einzutragen. Bei bestehenden englischen Ltds kann zuvor eine Verschmelzung der englischen Limited auf die Irland Ltd stattfinden (EU Richtlinie Nr. 2005/56/EC). Aus Ihrer englischen Limited wird dann eine Irland Limited, dass Vermögen und die Verbindlichkeiten der englischen Limited gehen auf die Irland Ltd. über.

 

 
 
spacespace
  Gebühren Firmengründung Irland

 

Partnerseiten:
Firmengründung im Ausland - Steueroasen und Firmengründung - Firmengründung VAE -