Firmengründung Irland nach dem Brexit, Verschmelzung mit Ihrer englischen Limited, Brexit und englische Limited
   

 Firmengründung Irland nach Brexit

Netzwerk internationaler Steuerberater und Rechtsanwälte

Index Kontakt Über uns    
spacespace
 
 
Firmengründung Irland  
 
Firmengründung Irland  
 
English language 
Dänisch Language
Französisch Language
Italien Language
Russia Language
 
Unser Netzwerk
Organisation der ETC
Beratungshonorare
 
Steuerliche Expertisen
Schweizer Mandanten
Mandanten aus Dänemark
Mandanten aus Österreich
Mandanten Deutschland
Mandanten aus Russland
Mandanten Türkei
 
Die besten Steueroasen
 
 
Englische Limited
PLC Gründung UK
Zyprische Limited
Portugal Madeira
Bulgarien
Niederlande
Slowakei
Irland
Malta
Spanien
Kanarische Sonderzone
Irland
Dänemark
Tschechien
Deutschland
Luxemburg
 
US INC
VAE/Dubai
Schweiz
 
Offshore allgemein
Belize
BVI
Panama
Andorra
Bermudas
Bahamas
Cayman Island
Jersey
Mauritius
Nevis
Seychellen
Malaysia
China
Hongkong
Singapur
Liechtenstein
Monaco
Isle of Man
Gibraltar
 
Indien
Trust und Stiftungen
 
Holding allgemein
Holding Zypern
Holding Dänemark
Holding Spanien
Holding Schweiz
 
Bank gründen
Fond auflegen
Versicherungsgesellschaft
Glückspiel-Wettlizenz
Börsengang
Diplomatenpass- Honorarkonsul
Transportlizenz
Immobilien verkaufen/vererben
Meisterzwang umgehen
Datenbank ''Taxes in Europe''
 
DBA-Recht
 
Deutsche AO, Betriebsstätte
Deutsches AStG
Steuerliche Organschaft
Schachtelprivileg
Steuerhinterziehungs-bekämpfungsgesetz
 
Grundlegende Papiere EU
EU-Recht und Urteile
EU-Mutter-Tochter-RL
EU-RL Zinsen-Lizenzen
Verrechnungspreise EU
EU Zollgebiet
EU Fusionsrichtlinie
Europa AG
 
 
Warenlieferungen EU
USt Gemeinschaftsgebiet
 
 
Frage der Ausgestaltung
 
Natürliche Personen
Non-DomVF- England
Wohnsitz England
 
Steuerliche Gestaltungen
Steuerberater/Partner
 
International
Deutsche Unternehmen
UK Limited
Kapital für Unternehmen
Fördermittel Unternehmen
Existenzgründung
Franchise-Geber
 
Sitemap
Impressum
kein Copyright
Über LowTax-Net
Download Dateien
EU Insolvenz
Unternehmer Insolvenz
Adultwebmaster
Fachanwalt für Steuerstrafrecht
  Firmengründung Irland nach dem Brexit: Verschmelzung mit englischer Limited
Firmengründung Irland

Firmengründung Irland und Verschmelzung mit bestehender englischen Limited mit Zweigniederlassung Deutschland: Lösung nach dem Brexit

Unsere Kanzlei bietet Ihnen eine grenzüberschreitende Verschmelzung Ihrer englischen Limited auf eine neue irische Limited an. Mit dieser Lösung sind Sie unabhängig vom weiteren Verlauf der Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU.

Großbritannien möchte den Artikel 50 auslösen. Somit besteht die Gefahr, dass Großbritannien die EU verlässt. Die in Deutschland niedergelassenen englischen Limiteds könnten dadurch Ihre Anerkennung verlieren und würden von Amts wegen gelöscht werden, weil die EU-Niederlassungsfreiheit nicht mehr anwendbar ist.

Anders Irland: Irland ist Mitglied der EU und nicht Teil von Großbritannien. Mithin besteht durch die EU Niederlassungsfreiheit die Möglichkeit, eine irländische Limited als Zweigniederlassung in Deutschland oder z.B. Österreich einzutragen. Bei bestehenden englischen Limiteds kann zuvor eine Verschmelzung der englischen Limited auf die Irland Ltd stattfinden (EU Richtlinie Nr. 2005/56/EC). Aus Ihrer englischen Limited wird dann eine Irland Limited, dass Vermögen und die Verbindlichkeiten der englischen Limited gehen auf die irländische Limited über. Mit Wirkung vom 01.01.2017 tritt dann die irische Limited an Stelle der bisherigen englischen Limited. Damit dieses möglich ist, muss der Umzug vor Ende August 2017 im irischen Handelsregister eingetragen sein.

Brexit und englische Limited mit Zweigniederlassung Deutschland: Notwendige Voraussetzungen für den Umzug nach Irland

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

-Die englische Limited hat keinen Geschäftsbetrieb in England oder Irland und

-es besteht kein Gewinnabführungs-und/oder Beherrschungsvertrag

-Alle Gesellschafter, Direktoren und der Company Sec. stimmen dem Umzug zu

Wir benötigen den Jahresabschluss 2016 Ihrer englischen Limited.

Brexit und englische Limited mit Zweigniederlassung Deutschland: Alternativen zur "Irland-Lösung"?

Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit der Verschmelzung auf eine Deutsche UG oder GmbH. Allerdings sind die Kosten ungleich höher als die "Irland-Lösung" und liegen regelmäßig zwischen 8.000 bis 10.000 Euro.

Grundsätzlich besteht ggf. die Alternativlösung, die englische Limited einzustellen und eine irländische Limited mit gleichem Namen zu gründen, die dann als Zweigniederlassung in Deutschland eingetragen wird.

Brexit und englische Limited mit Zweigniederlassung Deutschland: Was passiert, wenn eine englische Limited nicht umzieht?

Dadurch, dass die EU Niederlassungsfreiheit durch den Brexit nicht mehr anwendbar ist, besteht die Gefahr das die Limited nicht mehr als Kapitalgesellschaft anerkannt wird, sofern kein zwischenstaatlicher Vertrag zwischen Großbritannien und Deutschland zur weiteren Anerkennung geschlossen wird, was sehr unwahrscheinlich ist (Warum sollte Deutschland das machen?). Damit wäre die rechtliche Voraussetzung gegeben, dass die englische Limited als Personengesellschaft eingestuft wird, mithin persönliche Haftung der natürlichen Personen. Desweiteren natürlich die Löschung von Amts wegen aus dem Deutschen Handelsregister.

Umzug nach Irland (Verschmelzung mit irischer Limited): Ablauf

Nach Beauftragung und Zahlungseingang erhalten Sie eine Dokumentation, die u.a. den Gesellschafterbeschluss und den Verschmelzungsbericht enthält. Sie ergänzen die Dokumentation inkl. Unterschriften aller Direktoren und Shareholder Ihrer englischen Limited und senden uns die Dokumentation zu.

Wichtig: Der Umzug Ihrer englischen Limited wird mit Eintragung im irischen Handelsregister rückwirkend zum 01.01.2017 wirksam. Damit diese rückwirkende Wirksamkeit eintritt, muss der Umzug vor Ende August 2017 im irischen Handelsregister eingetragen sein.

Der Prozess des Umzuges (Verschmelzungsvorgang) hat übrigens keinen Einfluss auf den laufenden Geschäftsbetrieb der englischen Limited.

Nach Verschmelzung der englischen Limited auf die irische Limited, muss die Eintragung im Deutschen Handelsregister entsprechend geändert werden. Eingetragen wird die irische Limited als Zweigniederlassung Deutschland. Die für die Korrektur des Eintrages notwendigen Unterlagen stellen wir zur Verfügung. Es ist die Beglaubigung von einem deutschen Notar erforderlich.

 

 

 
 
spacespace
  Gebühren Firmengründung Irland

 

Partnerseiten:
Firmengründung im Ausland - Steueroasen und Firmengründung - Firmengründung VAE -